Menu

Freitag, 20.06.2014 - langsam steigern...

Eigentlich ist es schade, dass ich derzeit wenig Zeit für Berichte habe. Nun - die Fitness und der Wunsch bei Wettkämpfen dabei zu sein ist alles andere als optimal in diesem Jahr! Und weil das so ist, habe ich mir natürlich ein Ziel gesetzt. Das ist der Berlin-Marathon Ende September. Hier werde ich mir in der M50 eine gute Zeit "schenken". Ins Training hierfür steige ich erst Anfang/Mitte August ein.

Das Bild übrigens habe ich gestern, am Fronleichnamstag aufgenommen. Entlang einer meiner Laufstrecken hat sich wieder am Häringsägmühlweiher bei Wört ein Schwanenpaar eingenistet. Vielleicht ist es das gleiche vom letzten Jahr oder vielleicht ist es schon ein "junges" vom letzten Jahr. Schwäne kommen sehr gerne an ihre ursprüngliche Brut- u. Niststelle zurück, wenn sie sich wohl gefühlt haben. Das scheint bei uns in Wört der Fall zu sein......

Jetzt möchte ich erst mal etwas "abspecken" und langsam wieder an meine alten Zeiten herankommen. Beim Ipf-Ries-Halbmarathon war ich ja fast einwenig erstaunt, dass ich ohne Training mit 1:41 ins Ziel gekommen war. Das hat mir den Impuls gegeben. Hey "Alter" hast ja immer noch was drauf... Und wenn dann noch 10 Kilogramm weniger auf der Rippe sind, dann dürften beim Berlin-Marathon den 3:00 nicht viel im Wege stehen....

Nun so weit bin ich noch nicht. Aber ich kann verraten, dass ich fast schon unter 80 kg bin und es täglich besser wird. Nur eines ist klar. Abnehmen und schneller werden geht nicht. Also gibt es derzeit nur gemütliche Einheiten, Fettstoffwechselläufe und Grundausdauerläufe/Rennradfahrten. Erst wenn ich mein "Kampfgewicht" habe, werde ich richtig einsteigen. Dann schauen wir mal....

Aber eines sollte jeder Läufer wissen - auch ich: Mit jedem Jahr, wird man älter und das bedeutet: Man(n)/Frau muss immer mehr tun, um das gleiche sportliche Ergebnis zu erzielen wie "früher".

Jetzt wünsche ich Euch allen noch eine gute Sportsaison.

Sportliche Grüße Paul