Menu

Frühlingslauf Wilburgstetten - Sonntag, 17.03.2013 Thomas Hofmann gewinnt souverän den Hauptlauf

Frühlingslauf Wilburgstetten 2013

Zum 7. mal fand der Frühlingslauf nun in Wilburgstetten statt. Frühlingshaft waren die Temperaturen wohl nicht. "Saukalt" war es und dies war wahrscheinlich auch der Grund dafür, dass viele "Warmduscher" nicht aufgestanden sind um eigentlich bei besten Laufbedinungen nach Wilburgstetten zu kommen. Das Teilnehmerfeld war daher in diesem Jahr etwas kleiner aber dennoch hochkarätig. Vor dem eigentlichen Start des Hauptlaufes und des 5-Kilometerlaufes fanden noch Jugendläufe statt. Auch hier waren es dieses leider wenig Teilnehmer.

Pünktlich um 10.30 Uhr gab Uwe Vaas den Startschuss für den Hauptlauf und den 5-Kilometerlauf. Gleich von Anfang an war klar, wer diesen Lauf dominieren wird. Thomas Hoffmann vom Team Arndt ließ von Anfang an nichts anbrennen und machte ein "START-ZIEL-PROGRAMM". Souverän lief er, den nicht ganz einfach zu laufenden Kurs über 9,7 km in 33:56 konkurrenzlos, als schnellster Läufer über die Ziellinie. Michael Lutz vom TSV Dinkelsbühl hatte den Lauf in sein Trainingsprogramm eingebaut. So ist Micha von Dinkelsbühl nach Wilburgstetten gejoggt (ca. 8 km) um dann beim Hauptlauf kurz mal den 2. Platz mit 36:52 abzuräumen! Tolle Leistung. Zur Belohnung ist er dann die 8 Kilometer nach Dinkelsbühl wieder als Auslauf zurückgejoggt. Über den Drittplatzierten Roland Rieger wunderten sich doch einige Akteure. Ist dieser in der Laufszene noch nicht all zu bekannt. Selber kenne ich Roland schon seit über 10 Jahren durch den Rennradsport. Eigentlich fährt er besser Rennrad. Einen 40er-Schnitt auf dem Rennrad macht er über mehrere Stunden locker weg. In den letzten 3 Jahren allerdings hat sich Roland Rieger auch dem Lauf- und Triathlonsport verschrieben. Dadurch hat er neben Radeinheiten neuerdings vor allem im Winter auch Laufeinheiten auf dem Programm. Gratulation für Platz 3 und die sehr gute Zeit von 37:14!

Den 4. Platz belegte überraschend stark noch Rainer Kirsch, der am Freitag noch einen 30-Kilometer Trainingslauf mit einem 4.30er - Schnitt absolvierte. "A bisserl hab ich den langen Lauf" vom Freitag noch gemerkt. Trotzdem Rainer - top Leistung. Demnächst wirst Du wieder ganz vorne mit dabei sein!

Schnellste Frau beim 10-Kilometer-Lauf war, wie so oft, Anglea Rothenberger von der LG Kreis Ansbach. Mit 43:32 ist sie eine sehr gute Zeit gelaufen. Zweitschnellste Frau war Ursula Reißig von der DJK Ellwangen / SF Rosenberg. Sie sei nicht fit hat sie mir vor dem Lauf noch erzählt... Das sieht man jetzt sehr schön mit dem 2. Platz, wie fit sie schon wirklich ist. Ursula gehört zu unserer Trainings- und Triathongruppe der DJK Ellwangen, die von Andi Wolpert trainiert wird. In dieser Gruppe ist übrigens auch der Hauptorganisator Uwe Vaas mit dabei.

Bei der Kurzstrecke über 4,7 km setzte sich der junge Oliver Kiefner vom TuS Feuchtwangen in einer super zeit von 16:07 gegenüber Kurzstrecken-Spezialist Franz-Josef Heller vom TSV Dinkelsbühl durch. Franz Josef musste erst ganz zum Schluss den jungen Nachwuchsläufer ziehen lassen. Seine Zeit von 16:24 ist bei den diesjährigen Bedingungen hervorragend. War doch die Laufstrecke vor allem in den ersten Kilometern "bockelhart" gefroren und es ging über gefrorene grobe Reifenspuren, die durch Waldarbeiten im weichen Waldboden nicht leicht zu laufen waren. Im letzten Jahr siegte Franz Josef Heller noch mit einer Zeit von 16:15 souverän. Nur 9 Sekunden unter der Vorjahreszeit bedeutet für mich: Der Franz Josef ist top in Form! Meine Gratulation und Wertschätzung lieber Franz Josef! Drittschnellster wurde Andreas May vom TSV Dinkelsbühl mit einer Zeit von 17:22! 

Schnellste Frau war die Tochter von Franz Josef. Die Heller, Theresia ist mit 22:05 ins Ziel geflitzt. Bald wird sie ihren Papa überholen, da bin ich überzeugt davon. 

Erwähnen möchte ich aber noch den jüngsten Teilnehmer vom 4,7-Kilometerlauf. Andre Nitzsche hat sich mit 23:56 den 1. Rang in seiner Altersklasse und für den Heimatverein SV Wört erkämpft. 

Uwe Vaas (links) und Jörg Behrendt nach dem Frühlingslauf Wilburgstetten 2013

Die Arbeit ist gemacht! Hauptorganisator Uwe Vaas zusammen mit Jörg Behrendt beim Vesper! Leberkäswecken und Glühwein! Übrigens hat Jörg natürlich ebenso wieder einen tollen Bericht von der Veranstaltung geschrieben auf seiner Webseite und auch viele Bilder geschossen. Hier geht es zur Bildergalerie.  

Und hier geht es zum Bericht von Jörg Behrendt. 

Hier geht es zur Ergebnisliste vom 4,7 Kilometerlauf

Hier geht es zur Egebnisliste vom 9,7 Kilometerlauf 

Frühlingslauf Wilburgstetten 2013

  

Der Lauf aus meiner Sicht:
Für mich war Wilburgstetten ein Trainingslauf und natürlich eine Ehrensache in Wilburgstetten vor der Haustüre zu laufen. Zumal auch Uwe Vaas in meiner Trainingsgruppe bei der DJK Ellwangen ist. Die Strecke war wieder bestens ausgeschildert und liebevoll beschriftet.

So wie man es bei einem professionellen Hobbylauf gewohnt ist. Mein Ziel für diesen Lauf war:

* Spaß haben
* viele Gespräche führen
* Freunde treffen
* ein paar Bilder machen
* eine Trainingseinheit als Trainingsreiz zu machen


Und natürlich war der Lauf nach einer langen Nacht in Dinkelsbühl - hier fand das Kneipenfestival statt - ein guter Ausgleich um den "Restalkohol" auf die Strecke zu schicken.

In der Schranne spielte ein Top-Band und auch in zahrleichen vielen anderen Gaststätten war die "Hölle" los!

Hat Spaß gemacht. Ein großes Lob dem Läufer-Oberbürgermeister der Stadt Dinkelsbühl Dr. Christoph Hammer! :-)

 

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:
7. Hobbylauf "Fit in den Frühling" in Wilburgstetten
Strecke/Veranstaltungsort: Wilburgstetten und Umgebung  
Veranstalter: TSV Wilburgstetten
Wetter: sehr kühles Laufwetter - ca. 0 Grad - leichter Wind - hart geforerener Boden
Strecke: 4,5 km-Kurs oder 9,7 Kilometer  
Webseite:  TSV Wilburgstetten
Meine Zeit: 46:11 Gesamt-Platz 16 von 35 Teilnehmerinnen und Teilnehmer- Altersklasse 4er von 8. Das ist alles egal. Für mich ist derzeit noch nicht die Zeit gekommen um in Wettkämpfen richtig "einzugreifen".  

So das war es von meiner Seite. Ich danke Euch für den Besuch meiner "neuen" Seite hobbylauf.de. Sicherlich werde ich das eine oder andere noch optimieren müssen. Für viele von Euch wird aber das vielleicht interessant sein. Die Seite ist voll und ganz Smartphone oder Iphone-fähig. Ihr könnt also alles mit dem Handy nachlesen. Besonders interessant dürfte da auch die Datenbank der Sportveranstaltungen/Läufe sein.


hobbylauf.de ist auch auf dem smartphone oder iphone anzuschauen!