Menu

Kapfenburg Panoramalauf 2013 - Stephan Stockinger und Jutta Bidermann siegreich



Uwe Gebler - der Hauptorganisator des Kapfenburg Panoramalaufs im Gespräch mit Herbert Steffny kurz vor dem Start des Kapfenburger Panoramalaufs 2013

Die 5. Ausgabe vom Kapfenburger Panoramalauf ist Geschichte.


Seit nun 5 Jahren setzt sich der Hauptmacher Uwe Gebler für den Kapfenburg Panoramalauf mit Herzblut ein. Er sieht den Lauf genau so wie er damals mit vollem Engagement auch für die Wettkampflaufbahn in Lauchheim unterwegs war. Mit Volldampf hat er in den letzten Jahren die Werbetrommel für diesen schönen Landschaftslauf gedreht. Und das mit großen Erfolg. Denn der Kapenburger Panoramalauf wurde im Jahr 2010 sofort in den Ostalb-Laufcup mit eingefügt. Damals war es der 1. Lauf von 4. Heute hat der Ostalblaufcub bereits 6 herrliche Läufe der Region integriert. Der erste davon war bereits der Virngrundlauf in Rosenberg. Der 2. in dieser Laufserie ist der Kapfenburger Panoramalauf, der gleichzeitig auch als hervorragende Möglichkeit für den "länderübergreifenden" Ipf-Ries-Marathon in 2 Wochen gilt.

Riesig war das Interesse in diesem Jahr schon gleich am Anfang. War es doch Uwe Gebler, aber auch den Hauptmachern des Ostalb-Laufcups mit der Schwäbischen Post und der AOK gelungen Herbert Steffny an die Ostalb zu bringen. Bereits gestern Abend gab es unter großen Beifall einen super Vortrag des Fitness-Experten Herbert Steffny in Bopfingen in der Schranne. Hier geht es zum Bericht!

Somit war klar, dass viele Gesichter vom Vortag auch wieder in Lippach zu sehen waren. Den Lauf gab es, aber das Panorama haben wir durch den Hochnebel leider nicht zu Gesicht bekommen. Der Himmel war tief mit Wolken verhangen und dennoch waren die Laufbedinungen bei rund 10 Grad, trocken und leichten Wind nahezu optimal. 
Viele Läufer bestätigten mir, dass dies besser war, wie die Hitzeschlacht im Jahr zuvor. Schade war nur, dass dadurch die 3 Versorgungsstationen kaum angelaufen wurden. Dies war vom Veranstalter natürlich bestens gemeint, zumal im Vorjahr bei der Hitze es mit dem Wasser knapp wurde. An dieser Stelle sei bereits dem Orgateam mein höchstes Lob ausgesprochen. Alles war perfekt vorbereitet. Obwohl die Gaststube der Reithalle Lippach fast aus allen Nähten brach während der Startnummernausgabe war alles super vorbereitet. Zeitmessung vom feinsten mit Speed Timing - (Übrigens Euch ein Dankeschön Dir Marina Staudenecker, Matthias Lang und Frank Eisenbarth, dass Ihr mit meiner Kamera noch viele Bilder gemacht habt!)  - Festzelt mit Verpflegung, toller Start und Zielbereich und eine perfekt ausgeschilderte und abgesicherte Laufstrecke. Besser lieber Uwe und wertes Team vom Kapfenburg Panoramalauf kann man es nicht mehr machen! 

Doch nun zur Veranstaltung:  Vor dem Hauptlauf gab es zahlreiche Schülerläufe und auch einen Bambinilauf. Gerade diese Läufe sind natürlich wichtig, denn hier werden die Profis und Lauftalente für die Zukunft herausgefiltert. Aber in erster Linie sind diese Läufe für den Spaß und die Freude am Laufsport und der Bewegung zu verstehen. Dennoch haben die ganz kleinen die "Sache Laufsport" sehr ernst und übermotiviert angegangen.

Kurz vor 15.30 Uhr stieg dann die Spannung. Gebler holte natürlich auch Steffny ans Mikrofon, der allen Teilnehmern einen guten Lauf wünschte und meinte: "Er wird gerne dem Teilnehmerfeld hinterherjagen". Seine alten Tage sind nun eben in der Altesklasse 60 nicht vorbei aber etwas gemütlicher geworden. So hat gestern beim Vortrag Steffny erzählt, dass er nicht mehr alles so verbissen sieht und auch gerne mal gut Essen geht und 1 Glas Rotwein trinkt. Im persönlichen Gespräch mit Ihm vor dem Lauf sagte er mir, dass er über das hohe fachliche Interesse seiner Zuhörer vom Vortag sich sehr gefreut hat. Vorneweg sei gesagt, dass er sich in seiner Altersklasse M60 trotzdem Günther Maslo vom LAC Essingen sportsmännisch geschlagen geben musste. Günther hatte einen starken Lauf und kam mit 45:13 exakt 20 Sekunden vor Herbert Steffny ins Ziel. Günther ist in seiner Altersklasse ohnehin ein Garant für den Leichtathletik Club Essingen. Man ist es gewohnt, dass er stets vorne mit dabei ist. So war zum Beispiel Günther Maslo beim diesjährigen Osterlauf in Öpfingen bei einem Starterfeld von 300 Teilnehmern Zweiter beim 10000-Meterlauf in einer Zeit von von 41:45! Dennoch hat der Fitnessprofi Steffny noch viel drauf. Dies durfte ich bis Kilometer 3 sehr schön selber erleben. An den Steigungen war er äußerst bedacht und vorsichtig, aber im Flachen und im Gefälle spielte er seine Grundschnelligkeit derart aus, so dass er stets beim Überholen war. 

Lothar Taferner - Lokalmatador und ebenso mitverantwortlicher beim Panoramalauf entschuldigte sich dieses mal wiederum für's Wetter. Letzten Jahr war es zu heiß, dieses Jahr sei es wohl zu kalt. Der symphatische Senioren-Europameister im Crosslauf 2009, der bei den Einhörnern aber auch der LSG Aalen startet wünschte uns allen einen tollen und guten Lauf!

Dann aber startete pünktlich gegen 15.30 Uhr der Hauptlauf und bereits von Anfang an bildetete sich eine 2er-Gruppe zwischen Stephan Stockinger vom LAC Essingen und Simon Wagner von den Fun Runner. Nur auf den letzten Metern konnte sich Stockinger mit 3 Sekunden Vorsprung den Sieg in 36:58 auf dem schwierigen Kurs sichern. Platz 3 und 4 belegten in hervorragenden Zeiten Jörg Scherle und Steffen Schaupp vom Team Dowe Sportswear.

Schnellste Frau war wieder einmal Jutta Bidermann von der LSG Aalen. Die "W55erin" lief in einer super Zeit von 45:45 über die Ziellinie. Zweitschnellste Frau war Elena Illieditsch. Sie läuft für keinen Verein - Sie läuft "fürsich" und das verdammt schnell. Tolle Leistung!

Platz 3 bei den Frauen belegte Andrea Herbst von den Einhörnern, die mit 48:10 ihre Altersklasse w40 für sich entschied.

Auch (Nordic) - Walker waren eingeladen und so war auch klar, dass in diesem Jahr selbstverständlich unser Nordic Walking Weltmeister Helmut Wimmer am Start war. Wimmer entschied den Lauf wie erwartet für sich - aber es war schade, dass es nur ein kleines Feld gewesen ist, die auf die tolle Runde gegangen waren. Speziell für diese Sportart wird vielleicht zu wenig Werbung auf den Volksläufen gemacht. 

So das war es wieder einmal. Ich wünsche Euch allen eine gute Erholung. Nach der Bildergalerie findet Ihr die Ergebnisliste vom Hauptlauf und noch ein paar Gedanken von mir.

Paul Launer

Kapfenburg Panoramalauf 2013

 

In der Bildergalerie sind Bilder vom Trainingslauf am 21.4.2013 und vom Wettkampftag, 27.4.2013. Sollte Euch ein Bild gefallen nehmt einfach mit mir Kontakt auf. Jedes Bild hat eine Nummer. Ich werde es Euch in höchster Auflösung per Mail zusenden.

Hier geht es zur Ergebnisliste vom Hauptlauf.

Hier geht es zur Ergebnisliste von den Nordic Walker(innen).


Und hier mein persönlicher Wettkampfbericht zum 5. Kapfenburger Panoramalauf:

Bereits beim Trainingslauf 1 Woche zuvor konnte ich die Strecke wieder einmal kennen lernen. Die Anstiege waren mir ja von den Vorjahren bekannt. Bedingt durch meinen "Ausfall" im Frühjahr kamen mir diese vor einer Woche schon sehr heftig vor. Daher war ich gewarnt und es war mir klar, dass ich bei allen Anstiegen im Schneckentempo nach oben lief. Hier wurde ich dann auch immer von vielen Läufern überholt. Das war mir egal. Ich wollte den Lauf genießen - aber auch beim Ablaufen und auf flachen Passagen Gas geben. Dies ist mir auch gelungen, insbesondere auf den letzten Kilometern. Hier konnte ich dann auch nochmals einige Plätze gut machen.

Zum Schluss war ich dann aber doch sehr froh mit einer Zeit von 47:42 im Ziel angekommen zu sein. Ich war natürlich mit meiner Leistung zufrieden und wurde auch im Ziel per Handschlag von Herbert Steffny begrüßt.

Für mich war es wieder ein wunderbarer Trainingslauf. Meine Zeit war 47:42. Das entspricht immerhin einer Geschwindigkeit von 12,83 km/h das sind wiederum 4min41sec pro Kilometer.  Von 225 Läuferinnen und Läufer (Teilnehmerrekord) kam ich als 61. ins Ziel. In der Altersklasse M45 belegte ich Platz 18 von 52 Teilnehmern in meiner Klasse. Ich bin zufrieden und es hat Spaß gemacht! 

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:
5. Kapfenburger Panoramalauf
Strecke/Veranstaltungsort:  Lippach u. Teilorte
Streckenlänge: 10,2 km und 283 Höhenmeter
Veranstalter: SV Lippach und Ostalb-Laufcup sowie Förderverein Städtische Sportstätten e.V. Lauchheim
Wetter: Kühles, nebliges Frühlingswetter, trocken, 10 Grad und Wind
Strecke: Rundkurs durch Lippach mit Teilorten mit Bambinilauf, Schülerlauf, und Hauptlauf (10,1 km) - Die Strecke ist sehr anspruchsvoll!  Viele Streckenposten und beste medizinische Betreuung auf der Strecke durch zahlreiche Sanitäter! Drei  Getränkestationen, leider wenig Sicht durch den Hochnebel.
Webseite:  http://www.sv-lippach.de/   


Höhenprofil: Quelle www.sv-lippach.de 

 

Quelle: www.sv-Lippach.de