Menu

17. Seefestlauf Fichtenau 2013 - Kay-Uwe Müller und Christian Munz siegen erwartungsgemäß - Samstag, 06.07.2013

Startfoto Crosslauf Fichtenau 2013

Kurz vor dem Start. Karl-Heinz Fohrer begrüßt die Läuferschar, Bürgermeister Piott machte seine Ansprache wie jedes Jahr und dann startete die Gruppe pünktlich um 16.00 Uhr 

Die 17. Ausgabe vom Seefestlauf in Fichenau war wieder ein großer Erfolg.  


Das Fichtenauer Seefest ist Tradition und auch ein Fest für die Familie. Im Rahmen dieses Heimatfestes im kleinen beschaulichen Lautenbach - Kreis Schwäbisch Hall findet alljährlich der Jedermannslauf und 10-Kilometer Crosslauf statt. Dieser Lauf zählt zu den schönsten Läufen der Region Ostwürttemberg, Mittelfranken und insbesondere von Hohenlohe. Hier "schwätzt" man nicht nach er Schrift - hier wird hohenlohisch bereits gesprochen, obwohl die Gemeinde Fichtenau im "Dreiländereck" zwischen den Regionen Ostwürttemberg, Mittelfranken und Hohenlohe liegt. 
 
Was den Lauf so anziehend macht ist, dass tatsächlich die gesamte Gemeinde auf den Beinen ist. Ob die Kinder von der Chrisoph-von-Pfeil-Schule oder vom Kinderheim St. Raphael oder die Familien mit ihren Kindern. Es gibt einen netten Vergnügungspark, Verkaufsstände und natürlich ein großes Festzelt. Für jedes Alter ist gesorgt. 

Und hier hatte dann vor 17 Jahren der Lauftreff Fichtenau die Idee im Rahmen dieses Festes einen Jedermanns-Lauf zu veranstalten. Damals war die Startergruppe noch sehr klein und beschaulich, heute ist das Feld über 200 Startern durch richtig groß geworden.

Das ist aber nicht grundlos. Denn der Lauftreff hat diesen wunderschönen Lauf liebevoll ausgeschildert und die Strecke bestens präpariert. Hier gehört viel Arbeit und Liebe zum Detail dazu. Und darauf legen die Hauptverantwortlichen auch großen Wert.


Doch nun ein paar Worte zum Lauf: 

 
Kay-Uwe Müller als erster im Ziel"Wer ist den eigentlich Kay-Uwe Müller?", das fragten wir uns am 12.7.2008, als dieser symphatische Läufer kurz mal als erster über die Ziellinie lief. Und das mit einer super Zeit von 35:42 - damals als "no-name" und ohne Verein. Heute ist Kay-Uwe natürlich bekannt und der TSV Crailsheim hat sich den Ilshofener längst gekrallt. Wie es dazu kam, das habe ich heute auch erfahren. Bernhard Neuppert aus Wäldershub lud damals seinen Arbeitskollegen von der Schreinerei Lober in Hohnhardt einfach einmal nach Lautenbach ein. Es sei endlich mal Zeit geworden, dass mal jemand anders gewinnt, als nur stets Günther Seibold vom TSV Crailsheim. Und so war es dann auch: Kay-Uwe kam, sah und siegte. Und das hat er auch in diesem Jahr wieder bravourös und konkurrenzlos getan. Mit 34:19 ließ er seinen Vereinskollegen Roland Klie über 4 Minuten hinter sich. Dennoch war auch die Leistung von Roland Klie wieder sehr gut. Platz 3 belegte ein mir unbekannte Läufer namens Julian Ferchow, der auch ohne Verein startete. Mal schauen, ob wir seinen Namen in Zukunft öfters in Ergebnislisten nachlesen können.  

Schnellste Frau beim Hauptlauf war in diesem Jahr Sigrid Gramm von den Optima Runners. Sie lief mit 45:45 über die Ziellinie. Die W 45erin hat es all den vielen jungen Läuferinnen gezeigt, wie es geht. Platz 2 belegte Sandra Mack vom Lauftreff Wettringen in einer ebenso tollen Zeit von 48:01. Ja ja liebe Wettringer ich weiss, nächstes Jahr habt Ihr Euer 10-jähriges Jubiläum vom Brunnenlauf. Und wenn es irgendwie möglich ist, werde ich auch bei Euch dann einmal vorbeischauen. Ich stehe in Eurer Verpflichtung, zumal viele von Euch mit mir schon beim Berlin-Marathon gestartet sind.....  

Beim Hobbylauf über 5 Kilometer wurde, wie schon erwähnt Christian Munz erster. Platz 2 belegte Alex Jawara, der für das Kinderheim St. Raphael gelaufen ist. Vor dem Lauf habe ich noch mit ihm kurz gesprochen und gefragt, wo er den eigentlich herkommt. Aus Afrika kommt er, jedoch nicht aus Kenia...., wo die schnellen Läufer her sind. Schnellste Frau beim Jedermannslauf war wieder einmal Susanne Rothermundt vom TSV Dinkelsbühl. Die W 50erin, legte wie immer eine starke Zeit vor und kam mit 24:37 ins Ziel. Zweitschnellste Frau wurde Ina Throm vom Team Erdinger Alkoholfrei. Auch Dir liebe Ina meinen Glückwunsch. Wenn Du so weiter machst, dann wirst Du Deinen Ralf bald noch überholen.... 
 
Familie Neuppert aus Wäldershub ist jedes Jahr mit dabei beim Crosslauf in Fichtenau
 

Familie Neuppert aus Fichtenau Wäldershub. v.l.n.r. Felix Neuppert 7 Jahre, Luca Neuppert 11 Jahre, Bernhard Neuppert, der Kay-Uwe Müller persönlich bestens kennt. Beide sind gelernte Schreiner und Frau Neuppert. 
 

Lauftreff Wettringen

Der Lauftreff Wettringen war dieses Jahr ganz Stark in Lautenbach vertreten.... Nächstes Jahr feiert man das 10-jährige Jubiläum beim Brunnenlauf....

Christian Munz - Sieger des Jedermannlaufes in Lautenbach beim Seefestlauf 2013

Vor dem Lauf konnte ich noch mit dem Gewinner des Jedermannslaufes, Christian Munz etwas sprechen.  Auch Christian meinte, dass der Lauf in Lautenbach ein ganz toller und best organisierter Hobbylauf sein. Christian allerdings gehört schon zu den ambitionierten Profi- und Amateurläufern. Er gewann in Lautenbach auch schon mehrmals. "Leider kann man mit Leichtathletik kein Geld verdienen", so der ambitionierte Sportler. Während Olympiasieger mit 15000,00 EUR "abgespeist" werden, erhalten Fußballer in der 2. Liga bereits Jahresgehälter von über 100.000,00 EUR. Deshalb ist es für alle Läufer und Leichtathleten ratsam, einem guten Job nachzugehen.....

So - oder so ähnlich habe ich das schon öfters gehört. Und es ist sicherlich auch sinnvoll sich für das weitere Leben ordentlich abzusichern. 

Jetzt kann er wieder strahlen, der Reinhard Joas. Bei den Bayerischen Duathlonmeisterschaften in München wurde er durch einen falsch fahrenden Radfahrer so schwer verletzt, dass er 3 Wochen im Klinikum Würzburg lag. Durch den Sturz brach er sich mehrere Rippen, das Schlüsselbein und hatte Blessuren am ganzen Körper. Nach über 8 Wochen Pause, war nun der Crosslauf in Lautenbach wieder sein erster Lauf! Lieber Reinhard und den hast Du gut gemacht. Super Leistung und gleich wieder Platz 1 in Deiner Altersklasse M 65. In Lautenbach lief der sonst für den TSV Dinkelsbühl startende Joas für den TSV Marktbergel. Bei dieser Gelegenheit darf ich daher doch sehr auf den 1. Berg-Crosslauf, den Petersberglauf in Marktbergel aufmerksam machen. Reinhard Joas gehört zum Organisationsteam und freut sich natürlich sehr, wenn viele am 13. Juli kommen. Lieber Reinhard ich wünsche Dir eine gute Besserung und dass Du wieder ganz der Alte wirst! 

Und so ist es eben bei uns Sportlern... . Von Ralf Throm aus Bernhardsweiler durfte ich dann auch erfahren, dass er in Wört bei der Jammermühle unfreiwillig von seinem Rennrad abgestiegen war und 2 Wochen Krankenhausaufenthalt nach Schlüsselbeinbruch fällig waren. Auch er ist nach rund 3 Wochen schon wieder in der Lage Sport zu machen. Dank seines Sportes, so die Ärzte... Lieber Ralf auch Dir noch meine besten Genesungswünsche hinterher. 

Es ist wie eine große Familie. In Lautenbach kennt man sich und so durfte ich wieder viele Gespräche im einzelnen führen. Natürlich mit Karl-Heinz Fohrer, einen der Hauptmacher und stets am Mikrofon, bis der letzte Läufer eingelaufen ist. Mit Rudi Späth, der Mann welcher für die Zeit zuständig ist. Rudi richte bitte Deiner Tochter noch meinen herzlichsten Dank aus, dass Sie im Ziel mit meiner Kamera so viele Bilder gemacht hat. 

Frank Medicke Vereinskollege von der DJK Ellwangen kam eigentlich nur so zum Spaß mit seiner BMW nach Lautenbach. Aber es lief eben bestens, so dass er der schnellste Vertreter beim Hauptlauf vom Ostalbkreis war. Mit 40:02 ist das auch erwähnenswert. 

Oder Erwin Haerterich, der die Läufermesse in der kleinen Kapelle von Lautenbach hielt. Ja es stimmt eben alles in Lautenbach. Die Organisation, der Draht nach oben und die vielen Menschen die Stets zu diesem schönen Fest kommen. Einfach toll. Dabei sein ist alles, das sagte z.B. mir Dieter Lang der für die Katzabeisser von Lauffen am Neckar startete. Besonders freute ich mich darüber, dass er von dem Crosslauf in Lautenbach auf der Internetseite www.hobbylauf.de erfahren hatte.... . Ihn haben die vielen Bilder inspiriert nach Fichtenau zu fahren. An den Autokennzeichen konnte man es dann wieder deutlich erkennen. Aus allen "Herren Länder" waren die vielen Sportler wieder angereist. 

Aber auch aus den umliegenden Gemeinden nimmt man das Sportangebot sehr gerne an. So ist auch in diesem Jahr die Familie Novak aus Wört angereist. Ihr Michael, der für den TSV Dinkelsbühl startete war beim Jedermannslauf der schnellste jüngste Teilnehmer und kam so mit 22:35 in einer beachtlichen Zeit ins Ziel. Michael wurde natürlich in der M12 Erster und lief als Gesamtsiebter ein. Na das kann ja mal ein richtig guter Läufer werden. 

So das war es wieder einmal. Ich wünsche Euch allen eine gute Erholung. Nach der Bildergalerie findet Ihr die Ergebnisliste vom Hauptlauf und noch ein paar Gedanken von mir. 

Paul Launer

Seefestlauf Fichtenau 2013

 

Wenn Euch ein Bild gefällt, einfach eine eMail oder Nachricht an mich senden. Ich lasse Euch dann das Bild in bester Auflösung zukommen. 

Ach ja und wenn Euch meine Seite gefällt - oder der Bericht gefallen hat, dann schreibt doch einfach in mein Gästebuch. Über einen Facebook-Like auf meiner Facebookseite
facebook.com/hobbylauf.de 
freue ich mich natürlich ebenso sehr. Und wer Paul Launer auf Facebook sucht, der wird mich garantiert finden.... 


Hier geht es zur Ergebnisliste vom 10-Kilometer-Hauptlauf.

Hier geht es zur Ergebnisliste vom 5,2-Kilometer Jedermannslauf 


Und hier mein persönlicher Wettkampfbericht 

Für mich war der Lauf einfach ein Lauf zum Spaß! Es war wunderbar und ich habe einen tollen Nachmittag in Lautenbach gehabt! Nächstes Jahr gerne wieder! 

Paul Launer und Michael Grossmüller im Ziel

Im Ziel ist es dann doch immer am schönsten. Auf dem Lauf hatten wir schon recht viel Spaß. Hier mit Michael Großmüller, der mich unterwegs so bei Kilometer 8 "frech" überholte...... Ganz kurz vor dem Ziel habe ich ihn dann nochmals geschnappt... Und wie man's sieht - es hat uns Spaß gemacht. 

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:

17. Seefestlauf - Crosslauf - Landschaftslauf und Panoramalauf in Lautenbach 
Strecke/Veranstaltungsort:  Fichtenau-Lautenbach u. Teilorte
Streckenlänge: 10 km 5,2 km 
Veranstalter: Lauftreff Fichtenau
Wetter: bestes Laufwetter - Sommerlich warm bei 27 Grad, etwas wind
Strecke: Toller Rundkurs über Feldwege, Waldwege, Wiesenwege, Schotterwege, Treppen, Asphalt usw.  Viele Streckenposten und beste medizinische Betreuung auf der Strecke durch zahlreiche Sanitäter! Zwei  Getränkestationen. 

Webseite:  http://www.lauftreff-fichtenau.de/