Menu

19. Seefestlauf Lautenbach 2015 - Der Landschaftslauf im Magischen Dreieck - Kay Uwe Müller sowie Martin Erhardt gewinnen bei den Männern und Martina Dietrich als auch Ina Throm gewinnen bei den Frauen

"Da - schau hin - heid wird grennd beim Feschd!" - So Karl-Heinz Fohrer am Nachmittag bei den letzten Vorbereitungen im Gespräch mit mir! "Paul - 19 mal haben wir den Lauf schon organisiert - über 40 Freiwillige Helfer sind jedes Jahr mit dabei!" Und wenn Karl-Heinz Fohrer mich mit Stolz auf dieses Schild aufmerksam macht, dann meint er natürlich den Seefestlauf, der jedes Jahr im Rahmen des Lautenbacher Seefestes am Storchenweiher in der Gemeinde Fichtenau stattfindet.



"Wir möchten wieder eine gut hergerichtete Strecke bieten. Äste abschneiden, Wege mähen und Löcher auffüllen, wem sage ich das, denn alle die ein solches Event anbieten kennen das. Es gibt immer was zu tun, also lassen wir uns nicht aufhalten......." So hat Rudi Späth es auf der Webseite des Lauftreffs www.lauftreff-fichtenau.de treffend beschrieben!

Ja "nur" ein so kleiner Lauf zieht so manche Arbeit nach sich. Die freiwillige Feuerwehr ist unterwegs, Sanitäter müssen engagiert werden, Pokale besorgt, Urkunden vorbereitet ...., werden.

Warum ich das hier schreibe? Der Lauftreff möchte etwas kürzer treten, hat aber mit dem FC Matzenbach bereits eine Gruppe gefunden, die bereits beim Jubiläumslauf 2016, wenn sich der Crosslauf zum 20. mal jährt dabei sein werden. Ja das hoffen wir alle, dass mit der Leichtathletik-Abteilung vom FC Matzenbach und der Lauftreff-Fichtenau die Veranstaltung erhalten bleibt! Die Hauptorganisatoren haben mir zugesagt, dass sie natürlich stets mit dabei sein werden..., aber einfach jetzt auch mal andere mit ins Boot nehmen möchten.

Das ist gut so, doch nun wollen wir in die Gegenwart zurück kommen und vom diesjährigen Lauf noch ein paar Zeilen berichten. Für mich selber ist der Seefestlauf eine schöne "Pflicht". Nur wenige Kilometer von Wört entfernt ist es für mich fast schon so, als würde ich in meine 2. Heimat fahren. So oft war ich nun schon in Lautenbach mit dabei. Und ich freue mich stets viele Freunde dort vorzufinden. Ob es die schöne Stimmung am Festzelt ist und die Marktstände der Markttreibenden von Fichtenau oder einfach das Gespräch mit den Läufern und Läuferinnen.

Kurz vor dem Start konnte ich noch mit der Familie Throm ins Gespräch kommen. Beide - Ralf und Ina hatten sich für den 5-Kilometerlauf angemeldet. Ich unterhielt mich im Spaß mit beiden und meinte: "na wollt ihr heute wieder gewinnen?, weil Ihr Euch für den 5er angemeldet habt..". Worauf beide sofort meinten: Wir haben derzeit kaum Zeit zum Trainieren. "Schaffa, schaffa Heisle baua". Für das, dass Sie beide recht eingespannt sind, haben Sie aber beim Fichtenauer Seefestlauf "Kursdistanz" mit Platz 1 für Ina und einer super Zeit von 26:50 und Platz 2 für Ralf bei den Männern mit 21:04 wieder richtig zugeschlagen! Und es freut mich für beide. Sie sind doch nahezu bei allen Volksläufen in unserer Region dabei. In Lautenbach sind beide für das Team racesolution gelaufen. Früher waren Sie für Erdinger Alkoholfrei unterwegs...

Kurz vor START wurden wir vom 2. stellvertretenden Bürgermeister der Gemeinde Fichtenau begrüßt und ebenso bereits für den 20. Seefestlauf 2016 eingeladen. Die neue Bürgermeisterin Anja Wagemann tritt am 1. August ihren Dienst an, so war sie dieses Jahr noch nicht vor Ort. Der frühere Bürgermeister Martin Piott, der dieses Jahr nach Bretzfeld wechselte, schätzte ich sehr. War er doch jedes Jahr als Oberhaupt an der Startlinie zum Startschuss anwesend. Pünktlich um 16.00 Uhr ging es wie gewohnt los.

Leider ist mir meine Handy-Kamera erstmalig ausgefallen. So gibt es dieses mal kein Startfoto von mir. (vielleicht bekomme ich ja noch eines zugesandt...).

Kurz vor Start konnte ich noch in der vorderen Reihe den Alljahressieger Kay-Uwe Müller erblicken und auch Martin Erhardt. Beide haben wieder die Erwartungen erfüllt. So hat Kay-Uwe beim 10er ohne jegliche Konkurrenz mit 34:53 gewonnen. Rund 6 Minuten später kam der 2.-platzierte John Doubek vom TSV Crailsheim ins Ziel. Er hatte eine Zeit von 41:29 - was ebenso bei den warmen Witterungsbedingungen eine sehr gute Zeit ist. Platz 3 bei den Männern belegte Thomas Ohr von der SG Lautenbach. Toll - ein Einheimischer ganz vorne mit dabei. 

Beim 5-Kilometerlauf hat wie schon angedeutet Martin Erhardt klar gewonnen. Mit 19:38 ist er als absolut erster über die Ziellinie am Festzelt gelaufen. Zweitschnellster beim 5er war- wie schon erwähnt Ralf Throm. Platz 3 belegte Tobias Schneider vom TSV Unterdeufstetten.

Doch nun zu den Frauen: Rund 2 Kilometer konnte ich der schnellsten Frau Martina Dietrich folgen. Ich gehe davon aus, dass es die MARTINA Dietrich vom TSV Oettingen ist. Sie ist absolut gleichmäßig gelaufen, wie ein Uhrwerk und da war mir klar, dass ich da derzeit einfach nicht mehr mithalten kann. So musste ich Martina ziehen lassen. Sie ist dann mit einer klasse Zeit von 44:23 als erste Frau beim 10-Kilometerlauf über die Ziellinie gelaufen. Auf Höhe von Kilometer 8 bin ich dann von Sigrid Gramm überholt worden. "Heiligsblechle no a mol" - die Sigrid zog an mir ganz locker vorbei.. :-) Ich hatte nichts mehr dagegen zu halten. Ich dachte nur noch... Paul einfach gut und sauber ankommen. Und das mit der schwächsten Zeit aller Zeiten in Lautenbach. Und so habe ich nicht mehr angezogen und ließ auch noch Hannes Bögel und Bernd Heiß kurz vor dem Ziel an mir vorbei ziehen..... 

Über den tollen 3. u. 4. Platz der 2 Wettringer Damen Sandra Mack und Karin Häberlein freue ich mich sehr. Den Lauftreff Wettringen und deren Aktive kenne ich seit Jahren. Waren Sie schon mehrmals auch mit mir beim Berlin-Marathon dabein. Die Sandra Mack kam übrigens mit 47:57 ins Ziel und ihre Vereinskollegin Karin Häberlein mit 48:49 Platz 4 ins Ziel. Toll gemacht! Die Sandra hat ja mich auf der Ziellinie noch mit einem Lächeln überholt.

Beim 5-Kilometerlauf habe ich ja schon erwähnt: Die "nichttrainierte" Ina Throm lief glatt als Erste ins Ziel. Den Platz 2 belegte Johanna Aschenbach vom TSV Unterdeufstetten, eine neue Lokalmatadorin hoffentlich. Drittschnellste wurde Jasmin Lindner!

Besonders erwähnen möchte ich auch noch die Laufgruppe "Förderverein Christoph-von-Pfeil-Schule". Diese Gruppe war wohl die stärkste Laufgruppe überhaupt und auf dem 5-Kilometerlauf sehr erfolgreich unterwegs. Wollen wir doch hoffen, dass die Hauptschule von Fichtenau, die über Jahrzehnte hinaus erfolgreich aggierte sich doch noch halten kann, und dass die Kinder aus der Region nicht in die Städte umsiedeln müssen um ihren Hauptschulabschluss machen zu können. 

So das war es wieder einmal von meiner Seite! Bis zum nächsten JAHR - dem Juibilauf. 20 Jahre. Und da hoffe ich doch sehr, dass die Cracks alle mal wieder nach Lautenbach kommen. Nicht dass es Kay-Uwe in Lautenbach zu langweilig wird, weil sich niemand mehr mit ihm messen möchte.

Zum Schluss, nachdem ich mir die Einlaufliste näher angeschaut hatte, war ich ja fast wieder mit mir selber "versöhnt". Gesamt 28.er von 115 Teilnehmer(innen) beim 10er war ja wohl auch nicht ganz so schwach. Immerhin ist es im vorderen Viertel... Also dann - bis zum nächsten Jahr!

Hier zur Ergebnisliste als PDF-Liste für den 10-Kilometerlauf und 5-Kilometerlauf

Sportliche Grüße 
Paul Launer

 

Paul Launer - hobbylauf.de

Ach ja und wenn Euch meine Seite gefällt - oder der Bericht gefallen hat, dann schreibt doch einfach ein eMail. Oder ein Eintrag in mein Gästebuch. Ich freue mich über Eure Einträge! 


Über einen Facebook-Like auf meiner Facebookseite
facebook.com/hobbylauf.de 
freue ich mich natürlich ebenso sehr. Und wer Paul Launer auf Facebook sucht, der wird mich garantiert finden.... 

 

 

 

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:

 

19. Seefestlauf - Crosslauf - Landschaftslauf und Panoramalauf in Lautenbach 
Strecke/Veranstaltungsort:  Fichtenau-Lautenbach u. Teilorte
Streckenlänge: 10 km 5,2 km 
Veranstalter: Lauftreff Fichtenau
Wetter: gutes Laufwetter - Sommerlich warm bei 28 bis 30 Grad, etwas Wind der leider nicht kühlte und ...l.
Strecke: Toller Rundkurs über Feldwege, Waldwege, Wiesenwege, Schotterwege, Treppen, Asphalt usw.  Viele Streckenposten und beste medizinische Betreuung auf der Strecke durch zahlreiche Sanitäter! Drei Getränkestationen bei den warmen Temperaturen wurden gerne angenommen. 

Webseite:  http://www.lauftreff-fichtenau.de/