Menu

2. Ellwanger Sparkassenlauf in den Frühling - Samstag, 23.03.2013 - Andy Wolpert gewinnt zum 2. mal


Das Startfoto vom Ellwanger Frühlingslauf 2013

Von Frühlng war in diesem Jahr nicht viel zu spüren. War doch bei der Premiere im letzten Jahr das Wetter traumhaft und frühlingshaft, zeigte sich das Wetter in diesem Jahr eher winterlich, grau und kalt. Der Sprecher sprach von besten Laufwetter. So lange es von oben hält, so Ferdinand Dahner, ist doch alles bestens, so einer der Hauptmacher des DJK-Laufes.

Um 13.00 Uhr starteten die Schülerläufe mit einer guten Beteiligung. Der Hauptlauf jedoch um 14.00 Uhr fand das Augenmerk der meisten Läuferinnen und Läufer. Pünktlich um 14.00 Uhr starteten die 5- u.d 10-Kilometerläufer in den Galgenwald von Ellwangen, der wieder vorbildlich ausgeschildert und mit Streckenposten bestens abgesichert war.

Beim 5-Kilometerlauf gewann in diesem Jahr Johannes Estner, der noch im letzten Jahr beim 10-Kilometerlauf nach Andy Wolpert als 2. ins Ziel kam. Er hat mit seiner Zeit von 16:38 fast die Zeit des Vorjahressiegers Sebastian Zundlers erreicht. Zundler kam mit 16:54 dieses Jahr als 3. ins Ziel (2013 hatte lief er 16:16). Platz 2 belegte Christoph Wallner von der LSG Aalen mit einer sagenhaften Zeit von 16:40.

Schnellste Frau auf der 5-Kilometerkurs war Katrin Wallner, welche für die LG Stadtwerke München läuft. Auf diesem Kurs noch unter 20 Minuten zu laufen, ist sehr stark. Zweitschnellste Frau war Bianca Vetter von der LSG Aalen in einer Zeit von 20:03.

Beim 10-Kilometerlauf ließ wieder Andy Wolpert, unser Chef von der DJK-Ellwangen Triathlon-Abteilung auch in diesem Jahr nichts anbrennen. Obwohl er noch etwas müde vom Trainingslager auf Lanzarote zurückkam gewann er knapp vor Steffen Mader vom Team APT. Wolpert kam mit 35:06 und Mader mit 35:13 ins Ziel. Carsten Lecon von der LSG Aalen als M45er kam mit sagenhaften 36:25 als drittschnelslter ins Ziel.

Über den Sieg der Lokalmatadorin Heike Burmeister vom LT Ellwangen freue ich mich besonders. Sie hat mich bei Kilometer 6 "frech" überholt. Und das war für mich Grund genug von der schnellen Ellwangerin für ca. 2 Kilometer ziehen zu lassen. Erst so bei Kilometer 8 - kurz vor der letzten großen Steigung blickte sie nach hinten mit der Geste - na willste nun überholen oder kannste nicht mehr....! Also habe ich mich zusammengerissen und bin ganz langsam an ihr vorbei. Im Ziel trafen wir uns fast zeitgleich. Sie kam mit tollen 44:10 als schnellste Frau auf der 10-Kilometer-Strecke ins Ziel! Letztes Jahr musste sich Heike den beiden Emmenekers Leyla und Eva-Maria mit Platz 3 und einer Zeit von 44:54 geschlagen geben. Na bei schlechteren Bedinungen ist sie glatt 44 Sekunden schneller gelaufen. Herzliche Gratulation gilt "meinem Zugpferd"! Zweitschnellste Frau war Antrje Diemer mit 44:25.

So das war es fast schon wieder. Hier geht es nun zu den Ergebnislisten vom 2. Ellwanger Frühlingslauf 2013!

Zur Ergebnisliste 5 Kilometer

Zur Ergebnislister 5 Kilometer Altersklassen

Zur Ergebnisliste 10 Kilometer

Zur Ergebnisliste 10 Kilometer Altersklassen

Und hier geht es zu meinem Bericht aus dem letzten Jahr!

Hier geht es zum Laufbericht von Jörg Behrendt, der Laufstimme aus Mittelfranken! Jörg berichtet Jahr ein und aus von den meisten Läufen in der Region Mittelfranken, Hohenlohe und Ostwürttemberg. Ich danke ihm auch für die schönen Fotos, die er wieder mal von mir geschossen hat.

Nach der Bildergalerie findet Ihr noch meine Meinung zum Lauf und wie es mir ergangen ist.

Sparkassenlauf Ellwangen 2013

 

Der Lauf aus meiner Sicht:

Es ist natürlich eine Pflicht bei der Veranstaltung des eigenen Vereines zu starten. Das Wetter war in diesem Jahr zwar nicht so wie bei der Premiere, aber es war zum Laufen immer noch ideal. Nach langer Wettkampf- und Trainings-Pause (fast 6 Wochen) konnte ich nun in den letzten 3 Wochen wieder gut trainieren, so dass ich mit meiner heutigen Leistung sehr zufrieden bin.

Nach dem Start war ich wie immer zu schnell. Ich habe bei Kilometer 3 immer noch unseren OB Karl Hilsenbek gesehen und wusste ich, das ist zu schnell. Auch merkte ich bereits ab dieser Zeit, dass meine Oberschenkel anfingen zu brennen. So nahm ich nach ca. 3 oder 4 Kilometer das Tempo raus. Einige Läufer haben mich dann auch überhold, was mir egal war. Auf den letzten 3 Kilometern konnte ich dann doch tatsächlich noch einmal ein paar Läufer überholen. So auch die schnellste Frau des Tages, die lange vor mir hergelaufen war. Liebe Heike - vielen Dank für's Ziehen!

Im Ziel mit einer Zeit unter 44 Minuten angekommen zu sein, stimmte mich mehr als optimistisch.

Schön waren auch die Gespräche mit Jörg Behrendt, wir 2 trafen uns beim letzten Lauf in Wilburgstetten vor einer Woche aber auch das Einlaufen mit Thomas Dahmen. Thomas hat auch eine Leidensstrecke, was Verletzungspech anbelangt, hinter sich gelassen. Er wollte heute auf der 5er-Strecke sein bestes geben. Und das hat er mit seinem Altersklassensieg wohl auch geschafft. Lieber Thomas meine Gratulation zur Zeit unter 20 Minuten! Ich bin schon gespannt auf Deinen Bericht auf Deiner sehr schönen Läuferseite www.läufer-blog.de .

Schön war natürlich auch, dass die Triathlon-Abteilung der DJK wieder mächtig abgesahnt hat. So hat unser Chef Andy gewonnen, "Checko" (Jantolic Vjehoslav) wurde in der M35 Dritter, Frank Medicke in der M40 Dritter und unsere Desa Bauderer wurde in der W45 Erste! Ich gratuliere Euch allen zu den tollen Ergebnissen.

Aber auch Roland Rieger, der schon beim Frühlingslauf in Wilburgstetten mit dem 3. Gesamtplatz überraschte war als Gesamt-Fünfter mit 37:02 für den SV Pfahlheim wieder super schnell unterwegs.

Ach es war wieder ein schöner Samstag-Nachmittag!  

Nun ein paar wichtige Daten, Fakten und Infos zum Lauf:
2. Ellwanger Sparkassenlauf
Strecke/Veranstaltungsort: Ellwangen - Galgenwald - Rundsporthalle - Stadion  
Veranstalter: DJK Ellwangen SG Virngrund und Sponsor Sparkasse
Wetter: kühles und windiges Laufwetter - ca. 1 bis 2 Grad plus
Strecke: 5 km-Kurs den man bei 10 Kilometer 2 mal laufen muss
Webseite:  Leichtathletik-Ellwangen
Meine Zeit: 43:46 Gesamt-Platz 31 von 113 Teilnehmerinnen und Teilnehmer- Altersklasse erer von 22 - ich bin restlos zufrieden....